Ketsch

Rettungswache Tag der offenen Tür bei den Johannitern

Erste Hilfe auffrischen

Ketsch.Die Johanniter öffnen am Samstag, 14. September, die Türen ihrer Rettungswache in der Anhalter Straße. Von 10 bis 17 Uhr sind alle Interessierten eingeladen und dürfen sich auf ein vielseitiges Programm für Jung und Alt freuen.

Besucher können einen spannenden Blick hinter die Kulissen der Johanniter-Rettungswache werfen, die Einsatzfahrzeuge besichtigen und mehr über den Berufsalltag der Retter erfahren. Die kleinen Gäste erwartet eine Rettungswagen-Hüpfburg und ein buntes Mitmachprogramm der Johanniter-Jugend.

Wiederbelebung ausprobieren

Fur „Action“ sorgen die Notfallsanitäter-Auszubildenden der Johanniter, die um 12 und 14 Uhr bei zwei Rettungsübungen ihr Können zeigen. Das eigene Erste-Hilfe-Wissen kann man dann mit den Notärzten der GRN-Klinik auffrischen. Zum Auftakt der „Woche der Wiederbelebung“ erklären sie, was bei einem plötzlichen Herzstillstand zu tun ist. Wer möchte, kann die Herz-Lungen- Wiederbelebung auch selbst ausprobieren und unter professioneller Anleitung üben. Außerdem mit dabei sind die vierbeinigen Spürnasen der Johanniter-Rettungshundestaffel Baden-Karlsruhe. Sie prasentieren bei zwei Vorführungen um 13 und 15 Uhr, wie sie zusammen mit ihren Hundeführern fur ihre lebensrettenden Einsatze trainieren.

Für das leibliche Wohl ist mit herzhaften Speisen, kühlen Getranken sowie Kaffee und Crepes gesorgt. Der Eintritt ist frei. Fur Besucher stehen rund 200 Meter entfernt kostenfreie Parkplatze bei der Firma Reintex, Anhalter Straße 15, zur Verfügung. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional