Ketsch

Tanzfreunde Hip-Hop-Gruppe passt Trainingsablauf an

Es wird wieder getanzt

Archivartikel

Ketsch.„Und auch die Jugend ist wieder am Start“, freut man sich bei den Tanzfreunden Ketsch. Nach den Paartänzern und den Linedance-Gruppen, heiße es jetzt auch für die HipHop-Kids der Tanzfreunde, dass nun das Training begonnen werden darf.

Froh, endlich in der Gruppe dem gemeinsamen Hobby nachgehen zu können, gebe es auch bei den Kindern und Jugendlichen des Vereins kaum Probleme, die zur Zeit geltenden Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten, heben die Verantwortlichen nicht ohne Stolz in der Stimme hervor.

Bereits im Vorfeld seien alle Teilnehmer des Trainings über den etwas geänderten Ablauf der jeweiligen Einheiten informiert worden, heißt es seitens des Vereins. Das habe aber kaum jemanden zurückgehalten, freuen sich die Betreuer, und so seien beim ersten Training der HipHop-Tänzer nach der Corona-Zwangspause die beiden ursprünglich einmal gestarteten Gruppen auch wieder fast vollständig anwesend gewesen.

Schnell synchron aktiv

Da die Trainerin Rebecca Metzger ihre Schützlinge auch in der trainingsfreien Zeit per Video-Clips mit den Choreographien auf dem Laufenden gehalten hatte, sei sehr schnell wieder ein synchrones Tanzen möglich gewesen. Auch auf Details konnte bereits eingegangen werden.

„Der Anfang ist also gemacht und mit ein bisschen Glück und Vernunft kehrt vielleicht bald noch etwas mehr Normalität in unser Leben zurück“, so Metzger.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional