Ketsch

Hausfrauengemeinschaft

Federweißer mundet in Landau

Archivartikel

Ketsch.Gut gelaunt ging es mit dem Bus in Richtung Landau, wo die Damen der Hausfrauengemeinschaft auf eine interessante Altstadtführung gingen; nahezu alle Baustile vergangener Jahrhunderte geben der Stadt ihr historisches Gesicht.

Bedeutende Sehenswürdigkeiten wie das Alte Kaufhaus, das Frank Loebsche Haus und die Stiftskirche, von der man einen herrlichen Blick über die Südpfalz hat, den Augustiner-Kreuzgang und das Deutsche Tor beeindruckten sehr. Was den Münchnern das Oktoberfest, den Bad Dürkheimern der Wurstmarkt, ist das Fest des Federweißen den Landauern. Nicht nur Federweißer wurde im Stadtkern mit über 30 Ständen angeboten, in den sechs Weinkojen gab es ausschließlich Weine von heimischen Winzern, die bestens mundeten. Kulinarisch gab es ein reichliches Angebot von Pfälzer Kost und ausgefallenen Leckereien. Musik und Tanz war rund um den Marktplatz in vollem Gange, die Südpfälzer verstehen es zu feiern. Wieder haben die Frauen einen wunderschönen Tag erlebt. bs

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional