Ketsch

Jugendbeirat Kooperation mit Central soll ausgebaut werden / Regelmäßige Vorstellungen mit witzigen Spielrunden

Filmabende für Jugendliche etablieren

Archivartikel

Ketsch.Zuerst eine Runde Karaoke und dann einen guten Film obendrauf – das soll der Stoff sein, auf den sich Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von zwölf bis 25 Jahren alsbald im Central Kino freuen können. Der Jugendbeirat mit Sprecher Moses Ruppert, Alexandra Rohr, Benita Schilberth und Lea Blaschko traf sich mit Unterstützung von Emanuel Kuderna vom JUZ mit Hannes Piechotta, der Vorsitzender des Vereins ist, der das Ketscher Kino betreibt. „Er hat uns toll beraten, auf was wir achten müssen“, sagt Moses Ruppert.

Bei dem sehr angenehmen Treffen im JUZ habe man die Eckdaten festgezurrt, um die sogenannten „Young Night“-Abende im Central zu etablieren. Mit dem Helloween-Event vergangenen Oktober sei der Auftakt schon mal geglückt, nun solle regelmäßig nachgelegt werden. Dabei sei über ein Konzept gesprochen worden, bei dem Spielrunden ab zirka 18 Uhr den Start eines unterhaltsamen Kinoabends ausmachten, erklärt Ruppert.

Spielrunden könnten ein Quiz ebenso sein wie Vergleiche an der Konsole bei „Fifa 19“, „Mario Cart“ oder „Wii Sport“, „damit die Leute in Kontakt miteinander kommen“. Auch Karaoke mit „Singstar“ auf die große Leinwand projiziert sei vorstellbar.

„Mädelsabend“ im Juli

Nach den Spielen an den Konsolen, die je nach Ausgestaltung für Beteiligte und Zuschauer gleichermaßen viel Spaß bieten könnten, sei ab etwa 19.30 Uhr dann die Vorführung eines Films geplant. Möglichst schnell solle es über das Format dann heißen: „Treffen wir uns heute bei der ,Young Night’?“, wünscht sich Moses Ruppert.

Der Sprecher des Jugendbeirats stellt für die erste „Young Night“ nach Halloween Ende Juli in Aussicht. Zum Beginn der Sommerferien sei ein „Mädelsabend“ vorgesehen. Weiter soll es im August gehen, um gegen Ende der Sommerferien im Central Kino abermals Präsenz zu zeigen. Die Wiederholung der Halloween-Party des vergangenen Jahres, als mit Unterstützung der Gemeinde auch kleine Speisen gereicht wurden, verstehe sich von selbst, sagt Moses Ruppert.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional