Ketsch

Fingernägel wachsen immer

Kinder, das ist ja ein Ding! Gestern habe ich einen Jungen dabei beobachtet, wie seine Mutter ihm die Fingernägel geschnitten hat. Das gibt es bei uns Waldtieren nicht, weshalb ich erstaunt zugeguckt habe. Wir benutzen unsere Krallen ständig, so dass sich diese von selbst kürzen. Bei euch Menschen ist das anders. Die Fingernägel wachsen ungefähr fünf bis sechs Zentimeter im Jahr, pro Woche etwa einen Millimeter – wobei die Zehennägel nur auf etwa einen Millimeter pro Monat kommen. Im Sommer wachsen sie aber etwas schneller, weil die Sonne auf sie scheint. Jeder Finger besitzt eine Nagelmatrix und ein Nagelbett. Die Nagelmatrix ist so etwas wie die Wurzel des Nagels. Aus dieser dringen Hautzellen heraus und legen sich auf das Nagelbett, wobei sie absterben und verhärten. Nägel bestehen aus gepressten und bereits abgestorbenen Hautzellen, Horn oder Keratin genannt. Dieser Stoff ist übrigens auch in den Haaren, weshalb auch diese endlos wachsen. Gut ist, dass weder Nägel- noch Haareschneiden wehtut. Denn dort sitzen keine Nerven, die dem Körper Schmerzen melden können. Von daher: einfach stillhalten, wenn eure Eltern mit der Nagelschere ankommen. Dann ist das Prozedere am schnellsten überstanden.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional