Ketsch

Niedrigwasser Bei einer noch länger anhaltenden Hitzeperiode könnte es zu einem Fischsterben kommen / Sauerstoffgehalt sinkt mit steigender Temperatur

Friedrich Reiß: Es kann kritisch werden

Archivartikel

Ketsch.Der Wasserstand des Altrheins ist weit abgesunken. Ausbleibender Regen und die andauernde Hitze haben ihre Spuren hinterlassen. Vor dem Zufluss des Kraichbachs sieht der Altrhen so aus, als befinde sich hier ein See und kein fließendes Gewässer. „Für die Fische reicht das“, weiß Dr. Friedrich Reiß. Die verminderte Wassermenge sei kein Problem. Der Gewässerwart des Angelsportvereins 1928, sonst

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4599 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional