Ketsch

Stromtrasse Bürgerinitiativen in den beiden Rheingemeinden sprechen sich für eine möglichst ortsferne Trassenführung aus / Anträge rechtzeitig eingereicht

„Gebündelt und weit weg von den Häusern“

Archivartikel

Ketsch/Brühl.Die Bundesnetzagentur hatte vor einiger Zeit zur öffentlichen Antragskonferenz nach Hockenheim eingeladen. Diese Antragskonferenz war ein bedeutender Schritt beim Ausbau des Stromnetzes. Denn die Energiewende macht es nötig, die bestehenden Stromtrassen leistungsstärker zu machen. Um nämlich die im Norden Deutschlands erzeugte Windenergie in den Süden und Südwesten der Republik zu bringen,

...
Sie sehen 8% der insgesamt 5143 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional