Ketsch

Central Drei Streifen beim Festival der Generationen

„Gestorben wird morgen“

Archivartikel

Ketsch.Die Gemeinde, die Volkshochschule Schwetzingen und der Verein Central Kino holen das 10. Europäische Filmfestival der Generationen auch in die Enderlegemeinde. Im Zeitraum von Donnerstag, 17. Oktober, bis Montag, 11. November, gastiert das Festival über das Älterwerden und den demographischen Wandel an über 160 verschiedenen Lokalitäten. Zentraler Bestandteil des Konzepts sind die Publikumsgespräche im Anschluss an die Filmvorführungen.

Am 17. Oktober wird im Central „Gundermann“ gezeigt. Der Heimatfilm thematisiert die Vergangenheit in der DDR. „Britt-Marie war hier“ heißt die Komödie über eine 60-jährige Frau, die einen Neustart wagt und ihr Leben als biedere Ehe- und Hausfrau aufgibt, um als Betreuerin eines Jugendzentrums zu arbeiten. Der Film läuft am Freitag, 18. Oktober. Am Mittwoch, 23. Oktober, widmen sich die Besucher im Ketscher Kino der Dokumentation „Gestorben wird morgen“, die über die amerikanische Stadt Sun City kreist, die speziell für die Belange von Senioren konzipiert wurde. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional