Ketsch

Central Emily und Lena ziehen Sieger der Weihnachtsverlosung / Ehrenamtliche Helfer vermissen Betrieb und Zuschauer / „Geistervorstellung“ an Heiligabend ist fast ausverkauft

Gewinner bekommt eine Privatvorstellung im Kinosaal

Archivartikel

Ketsch.In der schönen und gemütlichen Atmosphäre des Central Kinos einen spannenden Film sehen und dabei frisches Popcorn genießen – darauf freuen sich sicher schon viele Kinofans aus Ketsch und Umgebung, wenn dies denn wieder möglich ist. Aktuell muss der Vorhang vor der großen Leinwand aufgrund der Verordnungen allerdings noch geschlossen bleiben, Programm und Veranstaltungen im Central sind verschoben auf ein unbestimmtes „Demnächst“.

„Wir Ehrenamtliche des Central Kinos vermissen den Kinobetrieb sehr, denn hier mitzuwirken ist für uns alle eine Herzenssache“, bekräftigt Vorsitzender Hannes Piechotta. „Viele Freunde unseres Kinos haben in der Zwischenzeit immer wieder gefragt, wie man uns unterstützen kann, denn laufende Kosten sind natürlich vorhanden. Da hat sich unser Programmteam überlegt für eine Art ,Geistervorstellung‘ am Heiligabend Kinoplätze zu verkaufen. Diese Plätze sind nun gleichzeitig Teilnahmelos für unsere diesjährige Weihnachtsverlosung“, erklärt Piechotta weiter.

Volles Haus – auch ohne Film

Viele „gute Geister“ nutzten die Gelegenheit, das beliebte Kino zu unterstützen, denn die Resonanz auf die Aktion war großartig. So sei es gelungen, über das Onlineportal des Kinos, während eines Verkaufstages an der Kinokasse Mitte Dezember und in Buch und Manufakturwaren bei Michelfelders in kurzer Zeit insgesamt 156 von 166 möglichen Plätzen zum Preis von je 15 Euro zu verkaufen. Theoretisch also, endlich wieder einmal volles Haus im Kino in der Enderlestraße und das ganz ohne Blockbuster.

„Für die Unterstützung und das Interesse am Kino sind wir sehr dankbar und freuen uns schon sehr auf den Tag, wenn der Kinobetrieb wieder möglich ist. Viele haben die Kinokarten als Weihnachtsgeschenk erworben, wer nun gewinnt, hat doppelte Freude. Sogar am 24. Dezember wurden noch Karten verkauft“, ergänzt Hansdieter Gehres vom Central Kino.

Janine Ruch moderiert

Am vergangenen Dienstag wurde unter Einhaltung aller Hygienevorschriften die Verlosung der drei Preise im Kino vorgenommen. Janine M. Ruch, die schon vielfach im Ketscher Kino als Moderatorin zum Einsatz kam, moderierte das Geschehen der Verlosung, welches gleichzeitig gefilmt wurde. In wunderschönen weihnachtlichen Kostümen, einmal als Schneemann und als Weihnachtsmann, waren zwei kleine Ketscher Glücksfeen ins Kino gekommen.

Die siebenjährige Emily und die vierjährige Lena ermittelten gekonnt die glücklichen Gewinner. Mit verbundenen Augen zog Emily – unter fachmännischer Aufsicht von Lena – aus der beleuchteten Losbox zuerst den Hauptgewinn. Der erste Preis ist eine exklusive Kinovorstellung für den Gewinner mit seinen Liebsten und dem eigenen Wunschfilm in Absprache mit dem Kino. csc

Info: Einen Film der Verlosung gibt’s unter www.central-ketsch.de.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional