Ketsch

Nabu-Exkursion Biologe Dr. Uwe Heckenberger nimmt interessierte Bürger mit auf eine Reise durch die vielseitige Pflanzenwelt auf der Rheininsel

Heilende Kräfte ruhen hinter rauer Fassade

Archivartikel

Ketsch.Gänseblümchen erkennt man. Eine Eiche ist ebenfalls noch leicht zu erkennen. Geht es jedoch ins Detail in Sachen Blühpflanzen, Wildkräuter und Gehölze, dann sind Experten gefragt, deren Geheimnisse zu lüften. Kaum besser geeignet für einen Exkurs in die Natur ist der Sonntagmorgen, der Ort des Geschehens war die 460 Hektar große Ketscher Rheininsel.

Auf Einladung des Naturschutzbund

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4460 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional