Ketsch

Backfischfest Vorbereitungen für 68. Auflage der großen Sause / Am Freitag wird eröffnet

Heiße Aufbauphase läuft

Archivartikel

Ketsch.Noch drei Mal schlafen, dann beginnt die große Sause auf dem Festgelände im Bruch. „Die heiße Aufbauphase hat begonnen“, sagt Günter Perner, Vorsitzender des Angelsportvereins 1928, der von Freitag, 2. August, bis Sonntag, 11. August, Gastgeber der 68. Festauflage ist.

Im großen, in T-Form aufgestellten Festzelt der Reichelts Veranstaltungsservice GmbH wird gerade die Weinlaube aufgestellt. Die Angelsportler profitieren dieses Mal von der Mehrarbeit im vergangenen Jahr, als sie das Holzgerüst, vor allem die Verbindungsstücke und Schrauben, erneuerten. Ob stellvertretender Vorsitzender Manfred Orth, Manfred Fritscher oder Peter Ochs – die Handgriffe sitzen, alle sind tatkräftig bei der Sache, so dass schnell sichtbar wird, wo sich die beim Fest beliebte Wein-Gemütlichkeit einstellen wird.

Kommt Zeit, kommt großes Zelt

Günter Perner erzählt, dass manche Ketscher sich schon Sorgen um „ihr Fest“ machten, weil zunächst nur das kleine Vorzelt der Firma Reichelt aufgebaut war. Günter Perner sagt: „Wir befinden uns jetzt in der dritten Woche des Aufbaus.“ Also Gemach, kommt Zeit, kommt gewohnt großes Festzelt. Auch dieses Jahr werden rund 3000 Fans und Gäste ins Festzelt passen, wenn beispielsweise die Backfischfest-Kultband „Radspitz“ auftritt.

Auch eine der Attraktionen unter den Fahrgeschäften steht schon parat. „Chaos“ prangt seitlich am Stahlrahmen. Es handelt sich um ein Pendel der Spangenberger Magic GmbH: Wagemutige Besucher werden in bis zu 22 Metern Höhe befördert, wobei sich „Chaos“ in atemberaubendem Tempo bewegt und sich um die eigene Achse dreht. Von der Marktmeile, die heuer mit 15 Beschickern fast doppelt so groß ist als im vergangenen Jahr, sieht man zwar noch nichts – aber auch diese wird bis Freitag an Ort und Stelle sein, um ein reichhaltiges Warenangebot vorzuhalten.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional