Ketsch

Bridgeclub Beim Turnier werden Jahressieger gekürt

Helga Jansen und Helga Zürn landen ganz vorne

Ketsch.Das Turnier in den Clubräumen des Bridgeclubs zum Abschluss ist für die Mitglieder inzwischen zu einer schönen Tradition geworden. Der Beginn der Veranstaltung wurde bereits auf 17 Uhr festgesetzt, da neben dem üblichen Paarturnier die Ehrung der Clubmeister sowie ein gemeinsames Essen dazugehören.

Nach einem Sektempfang zur Begrüßung wurde zunächst, wie jeden Freitag üblich ein Paarturnier gespielt. Mit neun Tischen war die Veranstaltung gut besucht. Danach wurden die Sieger der Clubmeisterschaften geehrt. Diese wurden über das Jahr verteilt durchgeführt.

Korb für die meisten Schlemms

Alle siegreichen Spieler wurden mit schönen Preisen bedacht, wobei beim Teamturnier nur noch der erste Sieger einen Preis, eine Flasche Wein, erhält. Außerdem wurde der „Schlemmerkorb“ verliehen. Diesen Korb erhält der Spieler, der im Laufe des Kalenderjahres die meisten Schlemms gespielt hat. In diesem Jahr ging der Schlemmerkorb an Helga und Hartmut Jansen. Da Waltraud Kyrberg diesen Preis nur ganz hauchdünn verpasst hatte, bekam sie als Anerkennung eine Flasche Wein.

Danach wurden die Tische zu einer festlichen Tafel zusammengestellt. Die Mitglieder hatten selbst ein opulentes kaltes Buffet vorbereitet, indem jeder etwas mitgebracht hatte. So wurde in geselliger Runde das Bridge-Jahr beendet und man saß noch lange gemütlich beisammen.

Das langjährige Mitglied Renate Danz erfreute zum Abschluss mit einem selbst verfassten Gedicht über das Bridge-Leben. Offiziell begannen die regelmäßigen Turniere des Clubs gleich wieder am ersten Freitag des neuen Jahres. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional