Ketsch

Geschäftsleben Beim Ketscher Mario Müller kann man sich Federvieh ausleihen / „Familyhuhn“ begeistert Kunden / Die frischen Eier sind heiß begehrt

Hennenteams sind auf Miete eingespielt

Archivartikel

Ketsch.Ob es nun das Huhn oder das Ei war, das zuerst da war, dies ist dem Tierfreund Mario Müller ziemlich egal. Was allerdings bei ihm zuerst da war, das war die Idee von „Familyhuhn“. „Ich hatte davon gehört, dass in der Pfalz jemand Kindergärten Hühner zum Mieten anbietet, dann habe ich mich informiert und schnell war unser eigenes Miet-Huhn-Konzept entwickelt“, erinnert sich der 51-jährige

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4617 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional