Ketsch

Ferdinand-Schmid-Haus Kompositionsfestspiel dauert zwei Tage / Publikum entscheidet über Preisvergabe / Sonntag gehört jungen Nachwuchs-Musikern

Hier trifft die „Libellenprinzessin“ auf den „Aufstand der Kobolde“

Archivartikel

Ketsch.Das Kompositionsfestspiel des Vereins „TonART“ und der Musikschule Tatjana Worm findet – verteilt auf zwei Tage – im Ferdinand-Schmid-Haus statt. Der Auftakt am Samstag, 16. Juni (Beginn um 18 Uhr), hat zum Motto „Von 13 Jahren bis zur Unendlichkeit“.

Als Besonderheit präsentiert Adolf Härdle drei Lieder des Musikus Franz Philipp Haßmann aus dem 19. Jahrhundert. Eine Entdeckung nie

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2165 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional