Ketsch

Evangelische Kirche Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt

„Himmelweit und erdennah“

Archivartikel

Ketsch.Weil Regenwolken aufzogen, konnte der Himmelfahrtsgottesdienst der evangelischen Kirchengemeinden nicht wie geplant auf der Rheininsel stattfinden. Die Gottesdienstbesucher aus Brühl und Ketsch fanden sich in der Johanneskirche ein, um unter dem Thema „Himmelweit und erdennah“ über Himmelfahrt nachzudenken.

Beim festlich-fröhlichen Singen wurden die Gottesdienstbesucher durch einen Posaunenchor unterstützt, der sich ebenfalls aus den beiden Gemeinden zusammensetzte. Die Verkündigung im Gottesdienst teilten sich die drei Geistlichen Hendrik Fränkle, Oliver Seel und Christian Noeske. Ihre Gedanken zum Thema Himmelfahrt mündeten in ein Fürbittgebet, in dem um Gottes Hilfe und Kraft für das Leben hier und heute gebetet wurde. „Schenk uns Weisheit, schenk uns Mut“ sangen die Gottesdienstteilnehmer als Gebetsbitte, bevor Segen und Nachspiel der Bläser den Himmelfahrtsgottesdienst abschloss. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional