Ketsch

Backfischfest Schausteller leiden massiv unter Absage / Alternativen in Mannheim und Heidelberg reichen nicht aus / Unverständnis über ungleiche Behandlung

„Hygienekonzept wäre gut umsetzbar“

Archivartikel

Ketsch.Die Absage des Ketscher Backfischfestes und sämtlicher Großveranstaltungen bis mindestens Ende Oktober trifft auch die Schausteller mit voller Wucht. Für sie gilt derzeit ein faktisches Berufsverbot, wie schon für die Bands und Künstler von Radspitz bis Céline Bouvier (wir berichteten). „Das ist existenzbedrohend – wenn es nicht bald eine Lösung gibt, dann wird es beim nächsten Backfischfest

...

Sie sehen 6% der insgesamt 6708 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional