Ketsch

67. Backfischfest Vorbereitungen laufen auf Hochtouren / Festzelt ist schon aufgebaut / Jugendgruppe bereitet die bekannten Plakatwände vor

Im Bruch und am See steigt derzeit die Vorfreude

Ketsch.Es sind nur noch 20 Tage bis zum Start des 67. Ketscher Backfischfests – doch bis es am Freitag, 3. August, mit dem traditionellen Eröffnungsrundgang, fetziger Musik von den „Partyteufeln“ und einem großen Feuerwerk losgehen kann, müssen die Verantwortlichen und ihre vielen Helfer beim Angelsportverein (ASV) 1928 noch einiges leisten. Bereits seit vergangenem Wochenende steht das große Festzelt auf der Freifläche im Bruch – wenn auch nur im „Rohbau“, also mit Gerüst und Plane. Die Innenausstattung und die Technik kommen erst in der Woche vor dem Fest dazu.

„Es macht für die Zeltwirte Helga und Armin Reichelt einfach keinen Sinn, ihr Zelt irgendwo einzulagern oder gar unnötig durch die Gegend zu fahren, wenn sie es nicht gerade für ein anderes Fest nutzen“, erklärt ASV-Vorstand Günter Perner, warum das weiße Wahrzeichen des Backfischfests schon rund einen Monat vor der großen Sause aufgebaut worden ist. Auch einige Gastronomen und Budenbetreiber haben ihre fahrbaren Stände bereits am Rand des ansonsten noch leeren Festgeländes abgestellt. Mitarbeiter der Gemeinde sind nebenan damit beschäftigt, die Hecken und den Rasen schon einmal in Form zu bringen.

Auch die Jugendgruppe des ASV steckt schon mitten in den Vorbereitungen für die 67. Ausgabe des Volksfestes. Vor dem Vereinsheim am Anglersee hantieren der achtjährige Silas, die 13-jährige Ann-Kathrin sowie die 16-jährige Fischerprinzessin 2017 Janet Kaufmann mit Kleister und Tapezierrolle. Zusammen mit den Jugendbetreuern Nina Kaufmann-Gregor und deren Mann Michael kleben sie die bekannten knallgelben Plakate auf Holzplatten, auf denen noch die Überreste der letztjährigen Ankündigung prangen.

Bald schon sollen sie überall im Ort aufgehängt werden. „Wir helfen eben alle mit, um wieder ein tolles Fest veranstalten zu können“, sagt Nina Kaufmann-Gregor – und die Jugend ist sichtlich mit Begeisterung dabei. „Unser Prinzenangeln am Sonntag, 22. Juli, also eine Woche vor dem Königsfischen, ist dann der Höhepunkt der Saison. Ab dann sind wir endgültig im Backfischfest-Fieber“, sagt die Jugendbetreuerin. beju

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional