Ketsch

Schifffahrtshistorie Bis ins Jahr 1935 steuert Jakob Limbeck seinen Ausflugskreuzer den Rhein rauf und runter / Platz für 200 Personen

In bester Gesellschaft auf der „Enderle“

Archivartikel

Ketsch.Durch die unmittelbare Nähe zum Rhein gab es in der Enderlegemeinde schon seit Jahrhunderten einen besonderen Bezug zur Fischwirtschaft, dem Angeln und der Fischzucht. Es ist zudem bekannt und überliefert, dass sich in der Zeit von 1747 und 1755 auch zwei Schiffbauer in Ketsch niedergelassen haben.

Das konnten wir dem Heimatbuch des Ketscher Ehrenbürgers Robert Fuchs entnehmen. Neben

...

Sie sehen 28% der insgesamt 1405 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional