Ketsch

Ferdinand-Schmid-Haus

Infoabend zur Vorsorgevollmacht

Archivartikel

Ketsch.Geraten Menschen plötzlich durch einen Unfall oder eine Krankheit in die Situation, ihre Interessen nicht mehr selbstbestimmt wahrnehmen und verwirklichen zu können, müssen andere diese Verantwortung übernehmen. Aber selbst nahe Angehörige sind hierzu gesetzlich nicht befugt. Dies gilt bereits ab dem 18. Lebensjahr: Mit „Was Sie über Vorsorgevollmacht & Co. wissen sollten“ ist die Infoveranstaltung der Betreuungsbehörde im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis gemeinsam mit dem Betreuungsverein SKM Rhein Neckar überschrieben, die am Dienstag, 5. November, um 18 Uhr im Ferdinand-Schmid-Haus stattfindet.

Über die Möglichkeiten der selbstbestimmten Vorsorge in Form einer Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung oder Patientenverfügung können sich Interessierte informieren. Fragen rund um die Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung werden beantwortet. Die Bevölkerung ist zu diesem Informationsabend eingeladen. Um Anmeldung unter der Telefon 06221/5 22 21 70 oder per E-Mail an nicole.falk@rhein-neckar-kreis.de wird gebeten. Der Eintritt ist frei. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional