Ketsch

Mobile Jugendarbeit Spendenerlös des Weihnachtsmarkts bringt insgesamt 850 Euro

Jetzt gibt es einen neuen Billardtisch

Archivartikel

Ketsch.Eigentlich hätte die Spendenübergabe schon viel eher stattfinden sollen, aber im Corona-Jahr 2020 ist eben alles ein wenig anders. Jedenfalls war die Freude bei den Verantwortlichen des Jugendtreffs und gleichzeitig der mobilen Jugendarbeit in der Enderlegemeinde groß, als Rainer Fuchs, der Vorsitzende des Handwerker-und Gewerbevereins, in den Jugendtreff neben der Rheinhalle kam und einige Scheine mitbrachte.

„Die Jugendlichen, die organisiert über den Jugendtreff beim Weihnachtsmarkt und auch beim Maifest in Ketsch im gemeindeeigenen Spülmobil mithelfen, sind mittlerweile eine feste Größe bei einigen Veranstaltungen und wir haben uns dieses Jahr dazu entschlossen, die Sponsorenspende der Jugendarbeit zukommen zu lassen“, sagt Rainer Fuchs. Eine beachtliche Summe von 850 Euro kam beim jüngsten Weihnachtsmarkt zusammen und Lea Giese, die neue Leiterin der mobilen Jugendarbeit, weiß schon genau, wofür dieses Geld eingesetzt wird: „Schon sehr lange ist es der große Wunsch der Jugendlichen, hier im Jugendtreff einen neuen Billardtisch zu haben. Es wurde lange gespart und mit dieser großzügigen Spende ist nun eine Summe erreicht, für die wir sicher in Kürze einen Billardtisch anschaffen können.“

Schichtweise im Spülmobil

Seit zehn Jahren helfen die Jugendlichen beim Weihnachtsmarkt im Spülmobil immer schichtweise mit, im vergangenen Dezember seien es rund zehn Jugendliche gewesen, die dafür sorgten, dass für die Besucher stets sauberes Geschirr an den Ständen vorhanden war.

„Es macht den Jugendlichen immer viel Spaß und wir haben viele, die gerne mithelfen“, ergänzt Emanuel Kuderna, der schon seit einiger Zeit in der mobilen Jugendarbeit tätig ist. Mittlerweile sei der Jugendtreff nach der Corona-Pause wieder regelmäßig offen. In der Zwischenzeit sei man mit den Jugendlichen online in Kontakt gewesen. Natürlich wünschen sich sowohl alle Beteiligten des Jugendtreffs als auch Rainer Fuchs, dass es in diesem Jahr möglich sei, den beliebten Weihnachtsmarkt in Ketsch zu veranstalten. „Die finale Entscheidung hierzu ist noch nicht getroffen. Man muss das Geschehen rund um Corona im Auge behalten. Aber noch haben wir genug Vorlaufzeit, um diese Veranstaltung zu organisieren, und werden rechtzeitig informieren, wie es weitergeht“, verspricht Fuchs zuversichtlich.

Im Jugendtreff soll der neue Billardtisch, der mit der Spende nun realisiert werden kann, schnell angeschafft werden. „Wir möchten damit den Jugendlichen gerade jetzt, da viele andere Aktivitäten durch Corona nicht oder sehr eingeschränkt möglich sind, etwas Attraktives bieten. Natürlich muss der Tisch von der Größe her in die Räumlichkeit passen“, betont Jens Petri und von Seiten des Jugendtreffs pflichten ihm alle bei. csc

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional