Ketsch

Johanneskirche Jesu Worte vom „Salz der Erde“ im Fokus / 14 Konfirmanden erhalten Segen

Junge Christen ermuntert

Archivartikel

Ketsch.In der Johanneskirche haben 14 Jugendliche ihre Konfirmation gefeiert. In ihrer Predigt sprachen Gemeindediakonin Carmen Debatin und Vikar Hendrik Fränkle verschiedene Eigenschaften von Salz an. Es würzt, es konserviert, und Salz schützt bei Glatteis im Winter vor Unfällen. Ohne Salz würde also etwas fehlen. Wenn Jesus seine Nachfolger „Salz der Erde“ nennt, erinnert Gottes Sohn sie daran, dass sie eine wichtige Aufgabe in der Gesellschaft haben.

Die konfirmierten jungen Christen sollen daran mitwirken und dazu beitragen, dass Gottes Wille auf Erden geschieht, dass die Schöpfung bewahrt wird und Menschen einander respektieren und helfen.

Nachdem den 14 Konfirmanden ein persönliches Bibelwort mit Segen zugesprochen wurde, feierten sie in einer Runde mit den Kirchengemeinderäten das Abendmahl. Alle Gottesdienstbesucher waren anschließend zum Wandelabendmahl eingeladen. Der Gottesdienst wurde musikalisch mitgestaltet von einer Band, die sich – organisiert durch einen Konfirmandenvater – speziell für diesen Gottesdienst zusammengefunden hatte.

Über ihre Konfirmation freuten sich am Sonntag Maurice Bayerle, Tabea Buri, Sarah Dittes, Torben Grenzemann, Carlos Kaiser, Elias Ley, Enya Reinhard, Nelly Schiemank, Kim Siebig, Henri Stoiber, Johannes Strasser, Leonard Verclas, Marc Ziegler und Steve-Dylan Zielke. zg/mab

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional