Ketsch

Saitenstreichler Musiziert wird ohne Verpflichtungen zum Spaß / Dank an Unterstützer

Kein Nachwuchs: Verein sagt servus

Archivartikel

Ketsch.Die Saitenstreichler sagen tschüss: „Wir haben unseren Verein aufgelöst. Leider fehlt auch uns der Nachwuchs und die fünf verbliebenen Mitglieder möchten ohne Verpflichtungen nur noch zum Spaß musizieren“, teilt Monika Humpfer, Vorsitzende des Vereins, mit.

Die Saitenstreichler bedanken sich bei all jenen, die die Mitglieder unterstützt haben, tolle Konzerte mit David Qualey, Jaques Stotzem, Johannes Tonio Kreusch, Christian Wernicke, Ulli Bögershausen, „Hands on Strings“– Thomas Fellow und Stephan Bormann, Ahmed El Salamouny, Harald Stampa und Benjamin Scheck zu veranstalten. „All diese Konzerte werden uns für immer in Erinnerung bleiben“, so Humpfer. Besondererer Dank gelte Barbara Breuner von der Gemeindebücherei für ihre Unterstützung. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional