Ketsch

Central Film „Die Lebenden reparieren“ absolut realitätsnah / Diskussion mit Dr. Thomas Kirschning und Kevin Otero über schwere Entscheidung der Angehörigen

Kirchenkino thematisiert Organtransplantation

Archivartikel

Ketsch.Simons Mutter ist verzweifelt, will nicht glauben, dass ihr 17 Jahre alter Sohn wirklich nicht mehr ins Leben zurückkehren kann. Sein Hirn ist tot, seine Lebensfunktionen von Maschinen am Laufen gehalten. Das sehr emotionsbelastete Thema Organspende ist Inhalt des Kirchenkino-Films im Mai und mit mehr als 50 Gästen sehr gut besucht.

„Wir freuen uns, dass trotz des oft mit dem Tabu

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3190 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional