Ketsch

Gemeinderat Öffentliche Sitzung in der Rheinhalle / Gebühren für erweiterte Notbetreuung

Kita Gartenstraße auf den Weg bringen

Archivartikel

Ketsch.Der Gemeinderat kommt zu einer öffentlichen Sitzung am Montag, 18. Mai, um 18.30 Uhr zusammen. Und in Zeiten der Corona-Krise empfiehlt sich eine solche Versammlung nicht im Rathaus, sondern in der Rheinhalle.

Die gewählten Bürgervertreter werden sich vor allem mit dem Neubau der Kindertagesstätte an der Gartenstraße 33 beschäftigen. Mit den Bauarbeiten für die neue siebengruppige Kindertagesstätte wurde vor wenigen Tagen begonnen. Die Aushub- und Fundamentarbeiten sowie die Einrichtung der Baustelle sind die ersten Schritte des dortigen Baubeginns gewesen. Nun müssen aber diverse Aufträge vergeben werden. Für die die Trockenbau-, Schlosser- und Leichtmetallarbeiten haben Unternehmen Angebote abgegeben.

Daneben müssen die Ratsmitglieder darüber entscheiden, ob die Monatsbeiträge für die Kinderbetreuung für April und Mai erlassen wird, wie es die Verwaltung vorschlägt. Nach Prüfung beläuft sich der Beitragsausfall der Gemeinde für den Monat April in Summe auf rund 95 500 Euro. Diese Summe beinhalte alle örtlichen Kindertageseinrichtungen in kommunaler, kirchlicher und freier Trägerschaft sowie alle außerschulischen Betreuungsangebote des Hortes und der Kernzeit. Vom Land sei eine Soforthilfe von jeweils 80 000 Euro zu erwarten.

Für die seit 27. April vom Land installierte sogenannte „Erweiterte Notbetreuung“, die die Zahl der zu betreuenden Kinder erheblich gesteigert habe, solle der Regelbetrag die Basis für Gebühren bilden. mab

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional