Ketsch

St.-Anna-Kapelle Von 1949 bis September 2006 in Totenhalle integriert / Damen um Liane Gärtner beten Novene / Abendschön-Krippe wird an Weihnachten aufgestellt

„Kleiner Ort der Stille und Besinnung“

Archivartikel

Ketsch.Die St.-Anna-Kapelle wurde vor 70 Jahren in eine Leichenhalle auf dem Friedhof integriert. Von 1949 bis September 2006 stand das Gebäude, denn dann „begann der Abbruch der Totenhalle und bis März 2007 wurde die St.-Anna-Kapelle wieder hergerichtet“ – das schrieb Robert Fuchs in seinen „Heimatkundlichen Beiträgen“ kurz vor Fertigstellung der Umgestaltung, die „zugunsten eines Platzgewinns an

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3402 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional