Ketsch

Familienunternehmen Anke Fröhlich-Ruch, ihr Mann Norman Ruch und Tochter Janine Marielle bieten ein breites Spektrum an Hilfen

Komfortable Lösung

Archivartikel

KETSCH.Das Zentrum für Gesundheit & Beratung ist in der Hockenheimer Straße 47 (ehemals Hirsch) angesiedelt und bietet neben Bewährtem viel Neues für das ganzheitliche Wohlbefinden. Gleich, ob über die Treppenstufen oder barrierefrei über den rückwärtigen Eingang, tritt man in helle freundliche Räume, deren Atmosphäre alle Besucher positiv einstimmt.

Ein angenehmer Duft liegt in der Luft, Stille herrscht, der Empfangstresen lädt ein, kurz zu verweilen und sein Anliegen vorzubringen. Zwei Beratungs- und Therapieräume erschließen sich über einen leicht gewinkelten Eingangsbereich, dem sich ein großer Seminarraum anschließt, der multifunktional für Kurse wie autogenes Training, Meditationen, Yoga, Kommunikationsseminare als auch Vorträge einen lichtdurchfluteten Rahmen bietet.

Familie Ruch bietet in multiplen Fachbereichen ein breites Spektrum, individueller und, wo indiziert, vernetzter Unterstützung. Schwerpunkte der Heilpraktikerin und Osteopathin Anke Fröhlich-Ruch sind Osteopathie, systemische Therapie, Shiatsu, Psychokinesiologie und Dunkelfelddiagnostik. Erweitert wird dies noch durch Mitochondrientherapie und die Vertiefung des Gesundheitscoachings in Form von Seminaren. Diese beinhalten die Essenz ihrer 16-jährigen Therapieerfahrung.

Das Zentrum wird bereichert durch Janine Marielle Ruch, Heilpraktikerin für Psychotherapie, mit systemischer Therapie, Präsentationstraining und einem Prüfungsvorbereitungskurs für die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie. Eines ihrer Spezialgebiete ist „Wing Wave“, ein Coaching zum Abbau von Präsentationsängsten, Lampenfieber, Redeängsten.

Zudem ist Norman Ruch, systemischer Berater und Coach, im Zentrum für Gesundheit & Beratung angesiedelt. Er ist Körpersprache-Spezialist, Seminarleiter für Teambildung, Mediation, Mentaltraining und Ausbilder für ein praxisnahes, systemisches Coaching.

„16 Jahre hatte ich meine Heilpraktikerin-Praxis in der Hebelstraße“, spricht Anke Fröhlich-Ruch davon, dass sie in den neuen Räumen noch intensiver und konkreter unterstützen kann. Im neuen Zentrum gibt es einen kleinen Laborbereich, in dem spezifische Blutuntersuchungen wie Dunkelfeld- und Mitochondrien-Therapie in Kooperation mit einem Speziallabor durchgeführt werden. „Diagnostik, Gespräche und Behandlungen sind intensiv“, ist Anke Fröhlich-Ruch froh, diese komfortable Lösung gefunden zu haben.

Zeit ist ein wichtiger Faktor, der hier jedem Kunden gegeben wird. Intensive Gespräche sind die Basis für Ruchs Behandlungspläne, die sie – spezifisch auf die Beschwerden ausgerichtet – erstellt. „Eines meiner Kernanliegen ist die präventive Arbeit, die spätere Erkrankungen und Probleme positiv beeinflussen kann“, stellt sie fest. Der Mensch als Einheit steht im Mittelpunkt der ganzheitlichen und nachhaltigen Versorgung, die die Spezialisten im „Zentrum für Gesundheit & Beratung“ unter einem Dach bieten.

Für das kommende Jahr sind mehrere unterschiedliche Seminare und fortlaufende wöchentliche Kurse wie Yoga, autogenes Training und Meditation geplant. zesa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional