Ketsch

Gemeindebücherei Team bietet den Nutzern einen Corona-Service / Medien können zu vereinbarten Terminen abgeholt werden

Kontaktlose Ausleihung in der Bibliothek ist möglich

Ketsch.Bibliotheksleiterin Barbara Breuner ist glücklich. Sie hat vom Deutschen Bibliotheksverband die Rückmeldung bekommen, dass sie zusammen mit ihrem Team ab sofort während der Corona-bedingten Schließung der Bücherei einen Abholservice nach Terminvereinbarung anbieten darf.

„Auch wir sind von der Schließung betroffen und dürfen bis auf Weiteres die Gemeindebücherei nicht öffnen“, so Breuner. Daher biete die Bücherei während des Lockdowns einen kontaktlosen Abholservice an. Die Literaturfreunde können im Webopac unter https://bibliotheken.kivbf.de/ketsch/ im Medienangebot stöbern. Haben sie etwas entdeckt, können sie ihre Wünsche mit Nennung des Autoren und Titels den Mitarbeitern der Gemeindebücherei, Telefon 06202/60 67 76 oder per E-Mail an gemeindebuecherei@ketsch.de, mitteilen. Eine andere Möglichkeit wäre, die Zusammenstellung einer Überraschungstüten mit Bilderbüchern, Kinderbüchern oder Romanen nach den Vorgaben der Nutzer.

Bei der Bestellung müssen die Nutzer auch die Nummer des Leseausweises sowie eine Telefonnummer zur Terminvereinbarung angeben. Zum vereinbarten Termin können die Medien dann an der Büchereitür abgeholt werden. Die Übergabe erfolgt kontaktlos im Vorraum der Gemeindebücherei.

Die Rückgabe von Medien ist ebenfalls nur nach Terminvereinbarung möglich, die Medien kommen für drei Tage in Quarantäne. Die Leihfristen für derzeit bereits entliehene Medien hat das Büchereiteam bis zur Wiedereröffnung verlängert, so dass den Lesern keine Mahngebühren entstehen. zg/ras

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional