Ketsch

Beruf mit Tradition In der Enderlegemeinde widmen sich ab 1830 immer mehr dem Handwerk / 1934 noch 44 Flechter aktiv

Korbmachen bleibt immer nur ein Zubrot

Archivartikel

Ketsch.Schon immer fielen in der Ketscher Ortshistorie besondere Berufsgruppen auf, die in den Nachbargemeinden nicht so ausgeprägt existierten. Dazu gehören auch die Korbflechter, denen selbst der Heimatforscher Robert Fuchs in seinem Buch ein kleines Kapitel gewidmet hat. Er fand heraus, dass um 1830 sich immer mehr Einwohner der Korbflechterei widmeten. Und dies im Nebenerwerb.

Hintergrund

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2361 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional