Ketsch

Geschäftsleben

Kurfürstliches bei Michelfelders

Ketsch.In der Veranstaltungsreihe „Heute Abend bei Michelfelders“ wird der Altlußheimer Wolfgang Schröck-Schmidt am Donnerstag, 17. Mai, um 19 Uhr bei Buch- und Manufakturwaren zu Gast sein. Er widmet sich dem Thema „Die Vermessung der Kurpfalz“.

Großes hatte der Kurfürst Carl Theodor im Sinne, als er den Schwetzinger Schlossgarten Ende der 1740er Jahre neu anlegen lassen wollte. Nicht entlang der Achse Königsstuhl-Kalmit, sondern von Schwetzingen Richtung Süden bis in die Oftersheimer Gemarkung sollte sich der neue Garten erstecken. Der Landvermesser Krönert zeichnete für den Architekten Pigage einen „Master-Plan“ über die alten Gemarkungen, aus dem sich allerlei Interessantes für unsere Region herauslesen lässt – der kurzweilige Vortrag beantwortet auch die Frage: „Wie kommt man zu Kurfürstens Zeiten von Schwetzingen nach Ketsch?” Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional