Ketsch

TSG Verein plant den „Neustart“ dank der Corona-Lockerungen / Trainer erarbeiten Konzept mit Abstandsregeln / Bewässerungsanlage erneuert und neuen Rasen gesät

Leichtathleten haben die Nase vorn

Archivartikel

Ketsch.Rund 1300 Mitglieder und somit Freizeitsportler der TSG haben die Schließung der Sportanlagen und die Einstellung des Sportbetriebes aufgrund der Corona-Pandemie betroffen. Nicht nur die sportlichen Aktivitäten fehlten sehr, sondern auch der soziale Aspekt, das „echte“ Vereinsleben, werde schmerzlich vermisst und sei ein wichtiger Aspekt, wenn man von einer „Normalität“ sprechen möchte, sagt

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5117 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional