Ketsch

Tanzfreunde Angebot von Sabine Backfisch wieder via Computer

Linedance geht ins Homeoffice

Archivartikel

Ketsch.„Gerade noch waren wir froh, wieder regelmäßiges Training abhalten zu können. Hatten uns arrangiert mit den Corona-Bedingungen und Auflagen. Wir freuten uns über die Möglichkeiten des miteinander Tanzens, wenn auch auf Abstand“, teilen die Tanzfreunde mit. Und dann sei die Nachricht des zweiten Lockdowns eingetroffen.

Erneut dürfe das gewohnte Training nicht mehr durchgeführt werden. Gerade jetzt in der „dunklen Jahreszeit“ fehlten aber der regelmäßige Sport und die sozialen Kontakte noch mehr. Dem sei sich auch Trainerin Sabine Backfisch bewusst und bietet für Mitglieder, wie bereits im Frühjahr, abermals Training über das Internet an.

Unter dem Motto „BineOnLine“ treffe man sich „live“ im virtuellen Tanzraum, um gemeinsam zu tanzen. Jeder könne mitmachen im heimischen Wohnzimmer, in der Küche oder auf dem Balkon – Hauptsache man finde ausreichend Platz. Das Linedance-Angebot bedeute Abwechslung, Bewegung, soziale Kontakte, Spaß und erfolge mit dem nötigen Abstand, heißt es weiter. „Live“ bedeute, dass sich die Gruppe in einer Videokonferenz treffe. Somit könne miteinander kommuniziert werden und die Teilnehmer könnten Fragen stellen, während die Trainerin Hilfestellung liefern könne. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional