Ketsch

Breuners Buchtipp Leiterin der Gemeindebücherei gibt Lesevorschläge / Schmöker online sichern

Lises Schriften gestalten

Ketsch.„In Zeiten, die wir möglichst zuhause verbringen sollten, bietet es sich an, sich einem kreativen Hobby zu widmen“ – das schreibt Barbara Breuner, die Leiterin der Gemeindebücherei. Die Bibliothek ist zwar zu, doch online gibt es die Möglichkeit, sich seine Schmöker zu sichern. Barbara Breuner gibt in Zeiten, in denen soziale Kontakte zu meiden sind, an dieser Stelle Lesetipps:

Das derzeitige Trendthema Handlettering ist da eine schöne Möglichkeit, einfach mal mit Schriften zu spielen und mit eigenen Statements zu dekorieren. Die Schwedin Lisa Hellström verhilft ihren Fans zu einem individuellen Stil, das wirkt viel persönlicher als einfach nur Vorlagen abzupausen, es muss nicht gleich perfekt werden. Ausführlich erklärt sie in ihrem Buch „Lises Lettering“, welche Schriftentypen es gibt, welche Stifte und Papiere sich für welches Projekt eignen und wie man sein eigenes Handlettering aufbaut und dekoriert. Sie ermutigt alle, die sich neu in dieses Hobby vertiefen möchten, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen und auch mal eigene Schriften zu entwerfen. Mit Handlettering lassen sich Karten, Poster, T-Shirts und sogar Tattoos nach den eigenen Vorstellungen und Ideen gestalten. Aber wie beginnt man denn nun? Welche Stifte und welche Papiere eignen sich überhaupt? Die Autorin beantwortet nicht nur viele Fragen, sondern vermittelt ganz nebenbei auch ihre Lebensphilosophie, mutig den eigenen Weg zu gehen.

Das Buch „Lises Lettering“ und einige andere Titel über Handlettering kann man bequem in der Onleihe unter www.metropolbib.de ausleihen. „Ich wünsche viel Vergnügen beim Ausprobieren!“, schreibt Barbara Breuner zg/mab

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional