Ketsch

TSG und Flüchtlingshilfe Den Einstieg in den Sport erleichtern

Mehr als nur Gymnastik

Archivartikel

Ketsch.Unter dem Titel „Internationaler Frauensport“ hat die TSG eine Gymnastikgruppe für Geflüchtete ins Leben gerufen. Die Initiative kam von Anne Ashour-Leidinger, der Integrationsbeauftragten der Gemeinde. Sie wurde von mehreren Frauen angesprochen, die sich sportlich betätigen wollten, denn nicht nur Deutsche haben Rückenschmerzen oder möchten nach einer Schwangerschaft wieder in Form kommen, wie die TSG mitteilt.

Der Kurs ist für alle Frauen offen, solle aber gerade muslimischen Frauen den Einstieg in den Sport erleichtern, denn viele hätten in ihrem Heimatland noch keine sportliche Erfahrung sammeln können. Entsprechend groß sei die Hemmschwelle, allein eine geeignete Trainingsgruppe zu suchen.

Der Gymnastikkurs findet immer mittwochs von 14.45 bis 16 Uhr in der TSG-Halle statt. Die Teilnahme ist kostenlos und es ist keine Vereinsmitgliedschaft erforderlich. Außerdem dürfen Kinder unter acht Jahren mitgebracht werden – für sie hat Ursula Wippert ein Extraprogramm entworfen. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional