Ketsch

Im Porträt Maren Jungblut gibt nach sieben Jahren die Leitung der Jugendarbeit ab / Großes Vertrauen erworben und beide Gemeinden zusammengeführt

Mit ihrem Team hat sie viel erreicht

Archivartikel

Ketsch/Brühl.Sie geht mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Nach sieben Jahre als Teamleiterin der mobilen Jugendarbeit in den beiden Nachbargemeinden Ketsch und Brühl hat Maren Jungblut neue Aufgaben beim Trägerverein Postillion übernommen. Sie verlässt damit die Spitze in den jeweiligen Jugendeinrichtungen der beiden Orte.

„Der Wechsel ist wirklich hart für mich, denn ich verbinde mit den

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4631 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional