Ketsch

Ferdinand-Schmid-Haus Duo Harald Stampa und Benjamin Scheck hat eine Vorliebe für Südamerika

Mit Passion für Klangbilder der Gitarre

Archivartikel

Ketsch.Das Gitarrenduo Harald Stampa und Benjamin Scheck tritt am Samstag, 15. September, um 20 Uhr im Ferdinand-Schmid-Haus auf. Die beiden verbindet eine langjährige Freundschaft und die unstillbare Leidenschaft für die klanglichen Möglichkeiten der Gitarre, heißt es in einer Mitteilung.

Das Duo spielt Musik aus dem 18. und 19. Jahrhundert, entstanden in den kulturellen Zentren dieser Zeit sowie aus Brasilien, einem Land mit einer eigenständigen Gitarrenkultur, aus dem bis zum heutigen Tag viele brillante Gitarristen kommen. Der Abend voll virtuoser, lyrischer und intimer Gitarrenmusik verspricht ein Hörerlebnis der besonderen Art, heißt es weiter.

Harald Stampas Passion gehört dem Facettenreichtum der Gitarre – in der klassischen sowie in der spanischen und südamerikanischen Musik, solistisch, kammermusikalisch und mit Orchester.

Brasilianische Chorinho-Musik

Benjamin Scheck konzertiert sich sowohl als Solist als auch in Kammermusik- und Ensembleformationen. Sein besonderes Interesse gilt dabei nicht zuletzt der Volksmusik, etwa der brasilianischen Chorinho-Musik. Er beschäftigt sich viel mit dem Transkribieren von barocker Musik auf die Gitarre. Sein derzeitiger künstlerischer Fokus liegt auf der Musik des späten 19. und des frühen 20. Jahrhunderts, wo er Manuskripte und Faksimiles für die moderne Konzertgitarre einrichtet und aufführt. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional