Ketsch

Start Fasnachter und Kindergärten lassen gemeinsam auf dem Marktplatz die ersten "Ahoi" der Kampagne erschallen

Mit Schirm, Charme und Narrenkappe

Ketsch.Pünktlich um 11.11 Uhr ist die Karnevalsgesellschaft Narrhalla am Elften im Elften in ihre Jubiläumskampagne ihres 66. Narrenjahres gestartet. Zur Bühne auf dem Marktplatz kamen diesmal nicht so viele Karnevalisten und Freunde wie gewohnt. Das lag am Samstag und am Wetter, waren sich die Narren einig. Denn wenn der Faschingsbeginn auf einen Tag unter der Woche fällt, sind die Kindergärten stets leer und der Nachwuchs beim Karnevalsauftakt auf dem Marktplatz zu finden. "Wir machen das ja hauptsächlich für die Kinder", sagte Vorsitzender Gregor Ries.

Stark vertreten war gleichwohl der Kindergarten St. Bernhard, schließlich wird dort sogar ein Prinzenpaar gewählt. Entsprechend waren Isabel I. und Lennard I. mit auf der Bühne, um das erste "Ahoi" erschallen zu lassen.

Neben dem Kinderprinzenpaar war freilich Narrhalla-Prinzessin Isabel I. zum Kampagnenstart gekommen. Sie hatte mit ihrem Gefolge bereits ganze Arbeit geleistet und Bürgermeister Jürgen Kappenstein einen Besuch im Rathaus abgestattet. Als Symbol dieser Machtübernahme präsentierte dritter Vorsitzender Thomas Katzenmeier den Gemeindeschlüssel.

Verzichten mussten die Narrhallesen auf ihren Präsidenten Dirk Berger. Er musste sich krankheitsbedingt schonen. Den großen Eröffnungsball mit Inthronisation am Abend in der Rheinhalle wollte Berger natürlich keinesfalls verpassen.

Die Eigenkomposition von Elferratsmitglied Bernd Bürkle zum Elften im Elften oder die "Hewwlguggler" sorgten für die ersten umfassenden Hüftschwünge der neuen Kampagne. mab

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel