Ketsch

Lokale Agenda Einstiger Karl-Ludwig-See bleibt durch Themenweg nachvollziehbar in Erinnerung / Gernot de Mür: „Nur wer etwas kennt, ist auch bereit, es zu schützen“

Mit Visualisierung Herzenswunsch verwirklicht

Archivartikel

Ketsch.Da, wo einst zu schönen Sommertagen der Hofstaat von Kurfürst Karl Ludwig ein reges Treiben veranstaltete, herrscht heute bürgerliche Ruhe. Statt Schiffe, die hier auf einem See kreuzten, sind es heute Landwirte, die Äcker bewirtschaften, und die Sicherheit eines Naturschutzgebietes, die für Fauna und Flora wichtig sind. Keine Frage: Wer den Karl-Ludwig-See sehen will, braucht viel

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2784 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional