Ketsch

CDU Frauenunion genießt ihre fröhliche Weihnachtsfeier / Gruppe unterstützt erneut die Arbeit von „Freezone“ in Mannheim

Mitglieder der örtlichen Gruppe zeigen sich sozial engagiert

Ketsch.In die besinnliche Zeit der Adventswochen startete die CDU- Frauenunion mit ihrer Weihnachtsfeier im Gasthaus „Adler“. In der voll besetzten Stube des Lokals hatten sich Mitglieder und Freunde zu ihrer gemütlichen Vorweihnachtsfeier getroffen um in alter Tradition gemeinsam die Adventszeit einzuleiten.

Die gesellige Feier untermalte die siebenjährige Schülerin Theresa mit einigen zum Anlass passenden Stücken auf der Blockflöte. Vorsitzende Christina Montag begrüßte die Damen und nutzte gleich die Gelegenheit die Vorstandschaft der CDU-Frauenunion den Teilnehmern der Feier näher vorzustellen. Zugleich dankte sie den Aktivposten für die gute Zusammenarbeit im ausklingenden Jahr. Abwechselnd mit den musikalischen Darbietungen auf der Blockflöte wurden besinnliche und lustige Advents- und Weihnachtsgedichte sowie passende Geschichten vorgetragen.

Auch der CDU-Ortsvorsitzende Michael Kapp war zu dieser Weihnachtsfeier der Frauen gekommen und richtete ein paar Worte an die Damen. Die Stellvertreterin der CDU-Frauenunion Rhein Neckar, Agnes Thuault-Pfahler, begrüßte die Damen an diesem Abend und zog alle mit ihrer emotionalen Ansprache in den Bann.

Nun war es Zeit für das „Adler“- Team, die Damen mit ihrem köstlichen Essen zu verwöhnen, zwischen Gänsebraten mit Rotkraut und ausgegeiztem Lachs kam es am Rande immer wieder bei den CDU-Frauen zu interessanten Gesprächen über verschiedenste Themen.

Aber es wurde nicht nur gefeiert, es wurde auch an die gedacht, die finanziell weniger gut dastehen. So wurden wieder fleißig Spenden für zwei karitative Organisationen gesammelt.

Spenden werden aufgeteilt

Christina Montag betonte, dass auch diesmal die Spende gesplittet werden soll. Zum einem beteiligt sich die Ketscher Gruppe an der Spendenaktion der Frauenunion Rhein Neckar, die dieses Jahr ihre Spende an die Stiftung „Courage“, die sich für chronisch kranke Kinder engagiert, richtet.

Der andere Teil der Spenden geht, wie Christina Montag informierte, einmal mehr an die Organisation „Freezone“ in Mannheim. Diese Organisation in der Quadratestadt unterstützt Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 25 Jahren, die aktuell von Obdachlosigkeit bedroht sind. Für die Ketscher Damen sei es eine Herzensangelegenheit diese Organisation zu unterstützen, denn sie waren schon mehrmals vor Ort und haben sich über die sehr liebevolle und erfolgreiche Arbeit informiert, erklärten die Verantwortlichen im Gespräch mit unserer Zeitung.

Nach den leckeren Nachspeisen dankte Montag allen Spendern und Mitgestaltern des Programms. Auch diesmal hatte der Vorstand der Frauenunion kleine Geschenke für die teilnehmenden Frauen vorbereitet. Jede durfte sich eine selbst genähte Taschentuchhülle als Andenken an diesen Abend mit nach Hause nehmen. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional