Ketsch

Central Kino "Gepardenmann" Matto Barfuss stellt Film vor

Mitreißende Tierszenen

Archivartikel

Ketsch.In den vergangenen Wochen hat er mit seinem Film "Malaika" über das Leben einer Gepardin mit ihren sechs Jungen ein großes Medienecho erreicht. Matto Barfuss war unter anderem im SWR-Fernsehen zu sehen und Interviewpartner bei Lanz im ZDF.

Am Montag, 4. Dezember, stellt Barfuss, der ursprünglich aus Sinsheim stammt, seinen Film im Central Kino vor. Er ist keine klassische Dokumentation, sondern eher ein mitreißender Tierfilm im Disney-Stil mit grandiosen Naturaufnahmen. Mehr als vier Jahre dauerten die Arbeiten an dem Streifen.

Faszinierende Persönlichkeit

Barfuss ist Künstler, Fotograf, Filmemacher und eine faszinierende Persönlichkeit. Seine ersten Tierbilder malte er im Heidelberger Zoo, gewann schon als Schüler einen Nachwuchspreis für junge Künstler, überquerte nach dem Abitur barfuss die Alpen ( daher der Name) und lebte in den 1990er Jahren bereits mehrere Monate in Afrika mit einer Gepardenfamilie, was ihm den Beinamen "der Gepardenmann" einbrachte. Mittlerweile ist Afrika seine zweite Heimat.

Der Film "Malaika" ist im Oktober in Kinos gestartet und hat schon 60 000 Besucher. In Ketsch wird er Montag, 4. Dezember, ab 19.30 Uhr über die Dreharbeiten und seine Tierschutzprojekte berichten. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel