Ketsch

Marktplatz SPD, Grüne und Linke informieren gemeinsam über Gemeinde und Rechtsextremismus

Parteien stellen sich gegen AfD

Archivartikel

Ketsch.Zu einem Stelldichein der Parteien kam es auf dem Marktplatz in der Enderlegemeinde. Die AfD auf der einen Seite, Grüne, SPD und Linke auf der anderen Seite bauten bei stürmischem Wetter ihre Infostände auf. Ebenso vertreten waren die „Omas gegen rechts“, die mit ihrer zielgerichteten Initiative der Veranstaltung eine klare Dynamik verliehen.

Rasch bildeten sich Gruppen und zum Teil wurden hitzige Debatten rund um die Gemeinde, den neuen Marktplatz, aber eben hauptsächlich auch über Rechtsextremismus und die AfD geführt, heißt es in einer Mittelung der Parteien.

Dabei gab es einen Schulterschluss zwischen Grünen und SPD. Der Ortsverein der Sozialdemokraten half den Grünen mit einem Pavillon aus, da deren Unterstand beim Aufbau durch eine Windböe beschädigt wurde. Die Grünen wiederum bedankten sich mit Glühwein und Gebäck, dabei tauschte man rege Meinungen und Standpunkte aus.

Während bei den bürgerlichen Parteien klar die Gegenveranstaltung zu der der AfD im Vordergrund stand, war es insgesamt gesehen aber auch eine gelebte Debattenkultur im öffentlichen Raum.

Vielleicht aufgrund des wechselhaften Wetters war der Publikumsverkehr sehr gering, was die Parteien in ihrer Pressemitteilung bedauern, denn selten habe der Mensch die Gelegenheit, so viele Gemeinderäte, Kreisräte (Monika Maier-Kuhn) und Landtagsabgeordnete (Daniel Born und Manfred Kern) sowie engagierte Mitglieder der Parteien zu treffen und zu sprechen. Für die Parteien sei es überlegenswert, dieses Format zu wiederholen, heißt es abschließend. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional