Ketsch

Nach Brandunglück Familie Sommer-Groß hofft nach dem verheerenden Feuer im April, an Ostern wieder einziehen zu können / Bauarbeiten haben begonnen

Rückkehr ins Haus ein Herzenswunsch

Ketsch.„Es ist etwas, was man wirklich niemand wünscht“, sagt Karin Sommer-Groß noch immer tief bewegt, bei einem Vor Ort Termin an der Stelle, an der für sie und ihre Familie am 23. April ein Alptraum schlimme Wahrheit wurde. Sie war gerade an ihrem Arbeitsplatz im Johanneskindergarten, als sie der Anruf erreichte, dass in der Neurottstraße das Haus in Flammen stand, dass ihr Mann 1964 mit

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4080 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional