Ketsch

Familiennachmittag Vergünstigte Fahrgeschäfte und Getränke locken die Generationen an / 800 Ballons für das Wettfliegen mit Helium gefüllt / Trotz Regen ist der Festplatz gut besucht

Saphira und Lilly sind beim Angeln die „Fischerköniginnen“

Archivartikel

Ketsch.„Mein Ballon fliegt bis nach Kreta!“ Davon ist Pia (5) überzeugt, denn mit ihrer Oma Christiane Fuchs aus Oftersheim hat sie sich einen der rund 800 gelben Backfischfest-Ballons gesichert und nimmt zum ersten Mal am Ballonwettfliegen teil.

Seit Jahrzehnten ist das Wettfliegen der Heliumballons ein Highlight beim Kindernachmittag und auch in diesem Jahr werden wieder zehn Gewinner mit tollen Geschenken belohnt, wenn die Karten natürlich gefunden und zurückgesendet werden. Günter Perner vom ASV verrät: „Für die Preisübergabe am ersten Adventswochenende haben wir schon den Nikolaus beauftragt.“ Doch daran denkt man im August noch nicht so wirklich, auch wenn sich die Sonne am diesjährigen Familiennachmittag hinter den Wolken versteckt hielt und so manches Kind, ganz im Anglerlook, mit Gummistiefeln und Regenjacke zum Festplatz gekommen war.

Ausflug mit Oma und Opa

Wie traditionsreich dieser Mittag ist, zeigte sich, denn oft waren Oma und Opa mit Enkeln unterwegs, oder gleich alle drei Generationen, wie bei Familie Strümpel aus Ketsch. Moritz (6), Emil (9), Alexander (1) und Max (2) freuten sich über die Ballons. Peter Sutter erinnert sich: „Ich selbst habe Anfang der 1990er Jahre mal den zweiten Preis beim Ballonwettfliegen gewonnen und das war damals richtig toll.“

In der Weinlaube waren die Jugenwartin Nina Kaufmann-Gregor vom ASV mit der ASV-Jugend damit beschäftigt, Luftballons zu füllen und an die strahlenden Kinder zu verteilen. „Die Kinder freuen sich alle so sehr, da macht es doch einfach Spaß. Und unsere Jugend hilft fleißig mit“, bestätigte Nina Kaufmann-Gregor. Viel Andrang gab es beim Familiennachmittag natürlich auch an den Fahrgeschäften, denn hier wurden die Preise reduziert. Für 1,50 Euro konnte man beim Märchenkarussell mitfahren – auch der Musik-Express startete für diesen Preis.

Attraktive Preise

„Die Schausteller unterstützen unser Konzept sehr und machen attraktive Preise für die Familien. Und auch bei uns in der Weinlaube sind beim Familiennachmittag die Getränkepreise für alkoholfreie Getränke reduziert“, berichtet Manfred Fritscher von der Backfischfest GmbH. Beim Entenangeln haben in der Zwischenzeit Lilly (5) und Saphira (7) schon kräftig Beute gemacht und sahen in ihren Regenmänteln wie richtige Angler aus. Oma Monika Heitzler aus Ketsch betonte: „Wenn es möglich ist kommen, wir immer zum Familiennachmittag, und dass alles günstiger ist finden wir prima.“ Und wie man weiß, schlechtes Wetter gibt es ja eigentlich nicht, sondern nur schlechte Kleidung. Von daher machten farbenfrohe Schirme, Gummistiefel und Regenjacken den Festplatz an diesem Kindernachmittag einfach nur noch etwas bunter und fröhlicher.

Info: Mehr Bilder gibt’s unter www.schwetzinger-zeitung.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional