Ketsch

„Maxxx“ Partyband bewirbt sich für ein Wiederkommen und hätte mehr Publikum verdient gehabt

Schnapskoffer für alle Fälle

Archivartikel

Ketsch.„Ketsch seid ihr da?“, rief Andy, die „Animationsmaschine“ der Partyband „Maxxx“ aus Amberg in der Oberpfalz punkt 20 Uhr ins Mirkrofon und schon ging die Party im Festzelt ab. Mit dem Gabalier Song „Volks Rock ’n’ Roller“ zeigten die sieben Musiker sofort, was die Festzeltgemeinde am Eröffnungsabend zu erwarten hatte: Partypower pur, Stimmung und beste Unterhaltung.

„Wir sind über drei Stunden angereist und freuen uns total auf den Abend hier in Ketsch“, bestätigte Schlagzeuger Benny beim Soundcheck noch vor dem Auftritt. Bandchef Jürgen Bauer, genannt „Don“, ergänzte: „Wir sind zum ersten Mal hier und wir haben gehört, dass es in Ketsch beim Backfischfest voll abgeht, deshalb sind wir heute hier und geben fünf Stunden Vollgas.“

Auf die Frage, wie sich die Band für dieses Mammutprogramm fit halten würde, gab „Don“ spontan die Antwort: „Wir sind alle in Top-Form und haben für alle Fälle immer einen Schnapskoffer dabei – den wollte Mickie Krause sogar schon mal entwenden.“

Das Repertoire der Vollblutmusiker umfasste alles, was man unter Alpenrock, Partypop und Partyhymnen kennt und liebt. Von „Herzbeben“ bis „Cordula Grün“, das Publikum ging mit und Sängerin Ramona begeisterte mit ihrer Stimme und ihrer Bühnenpräsenz besonders.

Sänger und Animateur Andy hatte nach kurzer Zeit das Publikum im Festzelt voll im Griff. „Die Band ist mega, noch ein paar Leute mehr wäre toll, aber der Abend ist ja noch jung“, kommentierte Annette Völker aus Walldorf aus der ersten Reihe vor der Bühne. „Wir haben hier richtig Spaß und werden noch eine Weile mitfeiern“, ergänzte Mariola Schilg aus Mutterstadt und schon hüpfte sie mit ihren Freundinnen wieder im Takt mit.

Farbenfrohes Lichtspektakel

Um 22.30 Uhr machte die „Maxxx Partyband“ kurz Pause, denn schon waren die ersten Böller des Eröffnungsfeuerwerks zu hören. Die Pyrotechniker zeigten mit passender musikalischen Untermalung ein etwa zehnminütiges Feuerwerk und zauberten am Himmel über dem 68. Backfischfest ein farbenfrohes und beeindruckendes Lichtspektakel. Natürlich wurde die Beleuchtung auf dem Festplatz für das Feuerwerk ausgeschaltet, damit die Besucher optimale Sichtverhältnisse hatten. Mit Applaus und Jubel wurde das Eröffnungsfeuerwerk von den vielen Zuschauern auf dem Festplatz honoriert.

Nach der Lichtshow am Ketscher Himmel ging die Party im Festzelt weiter. Die „Maxxx Partyband“ heizte dem feierfreudigen Partyvolk bis nach Mitternacht ein. Die Bierbänke bestanden den ersten „Stabilitätstestlauf“ einwandfrei, denn nun zeigte sich das bekannte Bild aus dem Festzelt: fröhlich feiernde und ausgelassen tanzende Festbesucher, stehend auf den Bierbänken. Dieser Anblick wird sich in den nächsten Tagen erwartungsgemäß noch oft bieten, denn in Ketsch ging am Freitag die Party erst los.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional