Ketsch

Central Kino Britta und Chako Habekost lesen aus ihrem neuen Kurpfalz-Krimi „Elwenfels 3“

Schuss am Dubbeglas vorbei?

Ketsch.Britta und Christian Habekost würden sich auf ihre Lesung in Ketsch schon deshalb freuen, weil diese erstmals in einem Kino stattfinde, berichtet Gabriele Hönig vom Central Kino-Team unserer Zeitung. Dort stellen sie den dritten Teil ihres Erfolgsromans „Elwenfels“ vor.

„Elwenfels 3 – Kräutertee im Dubbeglas“ ist im Oktober erschienen und wird nun endlich hör- und erlebbar. Die beiden Autoren lesen mit verteilten Rollen und einer Vielzahl von verschiedenen Stimmen aus ihrer fantastischen Geschichte. Das Ergebnis ist Lesung, Performance, Hörspiel, spannend, dialektisch, comedyantisch, heißt es in einer Pressemitteilung.

Im dritten Teil der erfolgreichen Elwenfels-Saga hat Kabarettist und Mundart-Comedian Chako zusammen mit seiner Frau, Schriftstellerin Britta Habekost, einen weiteren Regionalkrimi geschrieben, der auf lustvoll-pfälzische Art die Grenzen des Genres sprengt. Der Hamburger Privatdetektiv Carlos Herb hat sich in seiner Heimatstadt mit der Mafia angelegt und sucht Zuflucht in Elwenfels. Doch auch diesmal wird die Idylle in seinem pfälzischen Sehnsuchtsort von Fremden gestört. Eine Gruppe spiritueller Aussteiger ist aus dem fernen Indien angereist, um in Elwenfels die Erleuchtung zu suchen. Nicht ganz zufällig, denn einer von ihnen ist in dem kleinen Dorf kein Unbekannter.

Yoga und Räucherstäbchen

Zuerst sieht es so aus, als könnten sich die Elwenfelser mit Yoga, Räucherstäbchen und Meditationsstunden im Wald durchaus anfreunden. Aber dann ereignet sich ein schreckliches Unglück. Alles sieht nach einem Unfall aus, doch bald schon kommen Carlos Zweifel. Sind die spirituell gesinnten Besucher wirklich so harmlos und friedlich? Oder verbirgt sich unter der friedlichen Oberfläche eine grausame Lüge, die Elwenfels zu vergiften und die Dorfgemeinschaft zu entzweien droht?

Auf ihrer Homepage schreibt Bitta Habekost dazu: Wie kommt man eigentlich als Ehepaar auf die Idee, zusammen einen Krimi zu schreiben? Und wie schafft man es dabei immer noch glücklich verliebt zu sein und nicht vor dem Scheidungsrichter zu landen? Diese Fragen werden uns oft gestellt und es macht uns glücklich, sie immer wieder auf eine Art und Weise beantworten zu können. Elwenfels ist ein Universum, das aus uns beiden entsprungen ist. Es ist ein Ort, an dem wir uns beide ganz individuell verwirklichen können, ohne dass der andere korrigierend dazwischen funkt. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional