Ketsch

Ferdinand-Schmid-Haus Dr. Valerie Schnitzer liest zum ersten Mal aus ihrem Lebensbericht „Befreite Seele, geheiltes Ich“ / Großer Ansturm bei Voranmeldungen

Sechs Monate danach: rundum positive Reaktionen

Archivartikel

KETSCH.Genau ein halbes Jahr ist es her, seit Dr. Valerie Schnitzer ihre Transsexualität und damit einhergehend ihre Geschlechtsangleichung publik gemacht hat. Zeitgleich erschien ihr aufrüttelnder Lebensbericht unter dem Titel „Befreite Seele, geheiltes Ich“. Zum ersten Mal las die 57-jährige Musikpädagogin, Studiendirektorin am Eppelheimer Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Autorin und Chorleiterin nun

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3396 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional