Ketsch

Dokumentarfilm

Selbstmordanschlagbei Premiere

Archivartikel

Ketsch/Schwetzingen.Der Dokumentarfilm „True Warriors“ erzählt die wahre Geschichte einer Gruppe Künstler aus Kabul, deren Theaterpremiere – ein Stück über Selbstmordanschläge – zum Ziel eines eben solchen wurde. Manche der Überlebenden flohen danach nach Europa, andere blieben in Kabul und radikalisierten sich künstlerisch.

Produziert haben den Film Ronja von Wurmb-Seibel und Niklas Schenck, der bei der

...

Sie sehen 63% der insgesamt 625 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional