Ketsch

Im Portrait Lea Giese leitet die Jugendarbeit in Walldorf, Brühl und Ketsch / Der Treff ist nun wieder geöffnet / Neue Projekte wie Aktionen für Tierhilfe sind in Planung

Sie hört den Jugendlichen zu

Ketsch/Brühl.Als Lea Giese am 1. Juni die Leitung der mobilen Jugendarbeit in Brühl-Ketsch übernahm, war Corona-bedingt alles etwas anders. „Zunächst war der Jugendtreff in Ketsch ja noch geschlossen, wir haben uns zwar Outdoor getroffen und waren mobil unterwegs, mittlerweile sind glücklicherweise die Räumlichkeiten hier neben der Rheinhalle wieder geöffnet“, berichtet die 26-Jährige. Zuvor war sie

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4485 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional