Ketsch

Kolpingsfamilie Beim Erntedank auf der Streuobstwiese das tägliche Brot thematisiert

Sinnbild für Mitmenschlichkeit

Archivartikel

Ketsch."Unser tägliches Brot gib uns heute", lautet eine Bitte, die mit dem Gebet "Vater unser" sicherlich schon millionenfach gebetet - in Notzeiten zweifellos mit tiefstem Bewusstsein. Doch wie sieht es heute aus, in einer Zeit, in der hier alles Lebensnotwendige vorhanden ist?

In einer kleinen Gedenkfeier inmitten der Natur rückte Helga Rey gestern das tägliche Brot ins Bewusstsein der

...
Sie sehen 29% der insgesamt 1362 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel