Ketsch

Umweltstammtisch Aufruf zur Teilnahme am Stadtradeln

So etwas wie ein Déjà-vu

Ketsch.Die bundesweit verbreitete Aktion Stadtradeln findet vom 20. September bis zum 10. Oktober im Rhein-Neckar-Kreis statt (wir berichteten mehrfach). Der Umwelt-stammtisch hat gemeinsam mit der Lokalen Agenda 21 und dem Verein Sonnenernte das „Team Nachhaltigkeit Ketsch“ angemeldet und freue sich über jeden Mitradler, teilt der Umweltstammtisch mit. Die gefahrenen Kilometer würden dem gesamten Team zugeschrieben.

Die Aktion solle dazu beitragen, dass mehr Menschen das Fahrrad als umweltfreundliche Alternative zum Auto entdeckten und auf die Vorteile, aber auch auf bestehende Mängel des Radverkehrs hinweisen. Durch den Austausch mit Kommunalpolitikern sollten Probleme vor Ort erkannt und eine Verbesserung der Radinfrastruktur erreicht werden. Zur Teilnahme genüge eine Anmeldung unter www.stadtradeln.de.

Werbung fürs Rad in den Genen

Für den Umweltstammtisch sei es fast ein Déjà-vu-Erlebnis, denn schon seit seiner Gründerzeit Anfang der 1990er Jahre setze sich der Verein für das Radfahren ein. Mit Rallyes, Touren und Radwanderungen unter dem Motto „mobil ohne Auto“ (1992) und später „Enderles Rat: Nimm’s Rad“ habe man immer wieder für das Fahrrad geworben. Aktionen wie „Einkaufen mit dem Fahrrad“ (1996) und die Interviewserie „Beim Radeln die Umwelt entlasten“ belegten, dass die Rad-Werbung dem Verein in den Genen liege. Mit einer Rikscha habe man einen „Hingucker“ erworben, der bei Vereinsaktivitäten genutzt werde. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional