Ketsch

USA US-Amerikanerin Sarah Cramton lebt seit 25 Jahren in Deutschland / Ereignisse in Washington sieht sie als Ergebnis eines längeren Prozesses / Gemeinsamer Konsens im Land sei notwendig

Sorgenvoller Blick auf ihre alte Heimat

Archivartikel

Ketsch.Aufgebrachte Anhänger des noch amtierenden 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald Trump, die demonstrierend in Washington in Richtung Capitol zogen und es schließlich sogar stürmten, um die Bestätigung des kürzlich zum nächsten Präsidenten gewählten Demokraten Joe Biden zu stören – die Bilder aus den Medien wirken nach. Fünf Tote und Fassungslosigkeit auf der ganzen Welt sind die

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4015 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional